Küche mit Kaffeebar aus Messing

Kueche Eiche Fenix schwarz Messing Tapete Regal

Eine runde Sache: die Kaffeebar in mattem Glanz

Bei Kaffee geht es um das Zusammenspiel von Aromen. Genauso arrangierten wir für den Fachwerk-Altbau dieses passionierten Barristas eine Küche mit integrierter Kaffeebar im Mittelpunkt: warme Eiche, matt-schwarze Fronten aus FENIX® und edle Messing-Elemente mit dem Tapetengrund in British Racing Green.

Kueche Eiche Fenix schwarz Messing Tapete Regal

Alte Dielen, frische Eiche, tiefes Schwarz und sonnenbestrahltes Messing

Dieser wunderschöne, große Altbauraum mit alten Holzdielen und Deckenbalken sollte noch ein goldenes Schmuckstück bekommen. Die tiefgrüne Wand mit eigens entwickeltem Eichen-Messing-Regal und Massivholz Theke bietet einen würdigen Hintergrund: davor eine geschwungen Kaffeebar. Rund und mit Messing verkleidet zertrennt sie den Raum nicht, sondern lädt zum Verweilen. Für die matte Oberfläche, haben wir das Metall vorher mit Essig behandelt. Statt funkelndem Glanz wirkt das Messing so matt und wärmer. Daneben steht als Kontrast zum Messing der Kaffeebar eine schwarze Anrichte. Diese ist perfekt als Arbeitsplatz für die Siebträgermaschiene geeignet: widerstandsfähig gegen Abrieb, Kratzer und Hitze.

das Kreissegment aus Messing als Kaffeebar hier von der Seite mit Blick in den historischen Ortskern.
In Harmonie mit Altbau und Atmosphäre: Die selbstbewußten Möbel fügen sich in die Eklektik der charismatischen Sammlerstücke ein. Siebträger und Kaffemühle, Nostalgie-Schilder und traditionelle Bauweise bilden einen Ort zum Ankommen.

Zuhause an der Kaffeebar

Die Verwendung von Messingverkleidungen an der Kaffeebar schafft eine einzigartige Optik. Die Holzakzente und die neutralen Farben schaffen eine warme Atmosphäre. Fast könnte man sich fragen, ob es sich um ein Café oder eine private Küche handelt. Vielleicht auch beides. Zuhause in der Caffebar eben.

Das Innenleben der Kaffeebar. Die Fachböden und Seiten in Eichenfurnier Die Tischfläche Messing.
Die Kaffeebar von hinten: Schneller Zugriff zu allem nötigen im Gastro-Style und vor den Augen der Gäste geschützt.

Luftiges Loft mit raffinierter Raumteilung

Eine Loft-Albausanierung mit Sichtbeton, Offener Kueche, Schreiner und Bauingenieurin machen Interior Design in Stuttgarter Fabrikgebäude

Viele finden es cool – doch kaum einer traut es sich: ein Loft!

Eine ehemalige Fabrikhalle im dicht bebauten Stuttgarter Westen sollte kernsaniert und zu einzelnen Wohneinheiten – in außergewöhnliche Lofts – umgebaut werden. Zunächst schwer vorstellbar, wie in einer „Halle“ ein Loft Zuhause entstehen soll.

Davor:

 

So ging es auch den Interessenten für die Einheit im Hochparterre, die mit dieser Anfrage zu uns kamen.

Im regen Austausch sammelten wir gemeinsam Anforderungen und Wünsche. Wir entwickelten Ideen und erstellten daraus einen Grundriss, der sowohl den Vorstellungen unserer Kunden als auch den besonderen Eigenschaften eines Loft gerecht wurde.

Die Loft Räume sind groß und weit, die Pfeiler und Unterzüge bilden das Skelett der Wohnung, die so offen wie möglich gestaltet wurde. Wir unterteilten die Fläche in einen „öffentlichen“ und einen „privaten“ Bereich. Diese trennt visuell eine klare Zäsur: zum einen im Fußbodenbelag, aber noch deutlicher im Höhenniveau. Das private Areal lässt sich bei Bedarf mit Schiebewänden abtrennen. Zumeist bleiben diese jedoch offen, damit das Sonnenlicht sowie der freie Blick die ganze Weite des Raums durchströmen können.

Entwurf und Planung

Grundriss

1+1=3 – gemeinsam mit Zwinz zum Traum-Loft

Mit Loft und Liebe zum Detail durften wir in der Feinplanung ausleben: Die einzelnen Möbelentwürfe, die Auswahl der Materialien für Boden, Wand, Decke, Möbel, Textil und an das Beleuchtungskonzept entwickelten wir im lebendigen Austausch. Für unsere Kunden und uns der spannendste, kreativste und intensivste Prozess. So gebaren wir zusammen außergewöhnliche Möbel mit feinen Rafinessen, die sich als roter Faden durch das gesamte Loft ziehen.

Die Umsetzung haben wir gewerkeübergreifend von Beginn an als Bauleitung begleitet. Schritt für Schritt entstand so ein Loft auf höchstem Niveau – technisch und gestalterisch und echt Zwinz.

Wir blicken mit Freude zurück und schließen mit einem Wort an unsere Kunden:
Danke für Ihr Vertrauen in uns, für die spannende gemeinsame Zeit und dieses schöne Projekt in unseren Händen.

 

Die Lichtplanung: Stephan Haubner

Veröffentlichungen:

Exklusive Traumbäder – Souveränes Statement

CUBE – eine Oase in der Stadt

farbe & raum – Größe zeigen

farbe & raum – Ein Loft im Stadtdschungel

dds – Leben im Stadtdschungel

Weiße Küche für Leichtigkeit

Küchen- und Hausumbau. Eine individuelle weiße Küche mit Kücheninsel und Frühstückstheke

Erste eine schwere Aufgabe, dann eine weiße Küche: Ein Raum mit zwei Fenstern, zwei Türen, einem Oberlicht, Stuckdecken und hohen Lamperien galt es stauraumoptimiert und ergonomisch einzurichten. An einer detaillierten Innenraumplanung führt kein Weg vorbei, hierbei werden Lichteinfall, Laufwege und typische Handgriffe berücksichtigt.

Mehr Licht? Weiße Küche!

alte Küche vorher weiße Küche nachher

Keine Raketenwissenschaft, aber was die Fenster nicht bieten, leistet dann halt die Farbe. Es folgten weitere Kniffe: Die Hochschrankzeile steckt in der Wand, dadurch verrät sie ihre Tiefe erst auf den zweiten Blick, darüber verläuft das Oberlicht. Technisch hatte das einigen Aufwand zu Folge, da die Geräte im Hochschrank Strom, Zu- und Abwasseranschlüsse benötigen.

Von Wand zu Wand spannt sich der Arbeitsbereich – breite Schubladen, eine Unterbauspüle, ein Gaskochfeld. Darüber hängt ein Klappenschrank mit optisch vier gleichen Klappen, dahinter verbirgt sich aber auch der Lüfterbaustein mit Gebläse. Zentral im Raum steht die Insel, zweiseitig mit Schubladen bestückt. Sie dient gleichermaßen als Frühstückstheke und Arbeitsplatz. Darüber hängt eine großzügige Pendelleuchte.

Gegenüber der Eingangstüre hängt das schmale Sideboard und überschiebt lässig das bodentiefe Fenster. Da es nach oben und unten hinterleuchtet ist wirkt es leicht und filigran, es verleiht dem Raum eine reizvolle Atmosphäre.

Die Arbeitsplatte ist aus dünnem, weißem Kunststein gefertigt. Er wirkt absolut homogen, ist laborgeeignet und pflegeleicht. Die Fronten in weiß seidenmatt lackiert. Griffe, Sockel, Elektrogeräte und Stuhlgestelle sind in gebürstetem Edelstahl. Die höhenverstellbaren Stühle sind mit weißem Leder gepolstert.

Schwarze Küche mit Kontrasten

Zwinz schwarze Küche, offen und minimalistisch

Eine offene, schwarze Küche mit warmen Holzfußboden

Offene Architektur, hohe Räume, große Fensterfronten – das fanden wir bei diesem Projekt vor. Die schwarze Küche, die es zu planen galt, sollte klar, nüchtern, schlicht und offen sein. Zur Verwirklichung musste eine Zwischenwand entstehen, um der Küche `Raum´ zu geben.

Die Materialien sind kühn gewählt. Schwarz durchgefärbte Faserplatte, Oberfläche lackiert, Arbeitsplatte aus weißem Glas, Akzente in Aluminium. Wir rieten zu dem Parkettboden in Wildeiche.

 

Essküche luftig leicht

Luftig leichte Essküche mit ausgeklügeltem Stauraum

Weiß und blau in der Essküche

Wenn man die Essküche betritt, begrüßt einen das weiße Regal und zieht alle Blicke auf sich. Die Fachböden werfen Licht auf die blaue Rückwand und lassen die Böden somit optisch schweben. Von Wand zu Wand spannt sich eine Arbeitszeile – grifflos, die Arbeitsplatte aus weißem Mineralwerkstoff, die Fronten weiß lackiert. Die Hochschrankzeile überspielt geschickt einen Mauervorsprung und lässt ihn hinter den Fronten verschwinden. Alles hat seinen Platz und wirkt leicht und luftig. Smart, so eine Essküche. Entwurf: Michael Walker, Freier Architekt.

Landhausküche im Vintage-look

Kueche Landhaus Ornament-Verzierung Range Cooker Steinarbeitsplatte Apothekergriff Historisch Stuttgart Schreiner

Fensterblick ins abgelegene Grün, davor eine Landhausküche

Same, same but different. Eine Küche zu entwerfen und zu bauen ist für uns nichts Unübliches,  diese Küche jedoch ist anders. Ein abgelegenes Ferienhaus, auf dem Land, mitten in Feld, Wald und Wiesen. Standesgemäß sollte sie sein und stilecht und doch auf dem neuesten Stand der Technik – eine Landhausküche.

Die Schränke der Landhausküche sind klassisch aus Fichte Massivholz, innen geseift, außen lackiert und auf Vintage-look geschliffen (was zugegebenermaßen früher nicht die klassische Verarbeitung war). Die Fronten sind Rahmenfronten mit Füllung und gusseisernen Griffen. Offene Regale sind in massivem Eichenholz gefertigt, gebeizt und geölt. Die Arbeitsplatte ist aus Naturstein mit matt geflammter Oberfläche.

Landhausküche. Same, same but different.